UNERTRÄGLICH LANGE UMARMUNG
Bühne, Installation, Kostüme
Theater | Regie: Lina Hölscher | Werk X Petersplatz | 2018 | Wien

Unerträglich lange Umarmung war ursprünglich eine Auftragsarbeit des renommierten russischen Autors Iwan Wyrypajew für das Deutsche Theater Berlin aus dem Jahr 2015. Im WERK X-Petersplatz fand 2018 die österreichischen Erstaufführung statt.

Der zwischen Tragik und Komik oszillierende Theatertext ist formal sowie inhaltlich oft uneindeutig und herausfordernd, die Sprache schonungslos. Das Team rund um Lina Hölscher und Julia Grevenkamp lotet die Grenzen der konkreten wie abstrakten, der lyrischen und sinnlichen Bilder Wyrypajews aus und nimmt das Stück als Ausgangspunkt für eine Suche nach einem zeitgemäßen Paradies im Theaterraum.

Mit kosmischer Ironie werden Schicksal, Authentizität, Sinnsuche, Paradies und die eigene Vergänglichkeit in Frage gestellt.
Die Zuschauer sitzen auf allen vier Seiten um die Spielfläche herum. Das formale Konstrukt der vier Kabinen löst sich im Laufe des Abends immer mehr auf und wird zu einem Raum zwischen Realität und Utopie.

 

Szenenfotos: © Edi Haberl

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ohne Titel
Installation im Foyer des WERK X Petersplatz
div. Materialien
2018